Um die Seite nutzen zu können, schalten Sie bitte Ihr Javascript ein.
Elfmeter Facebook-Blau Facebook-Messenger-Blau Facebook-Messenger-Weiss Groundhopping Laender Platzverweis Spiele Spieler Tore Torschuetzen Trainer Twitter-Blau Vereine Wettbewerbe WhatsApp-gruen alles_gelesen bc-land bc-spieler bc-verein bc-wettbewerb facebook fanticker fanticker_white favoriten google+ home instagram kalender_blue kommentare_beitraege_sprechblase linkedin liveticker_white mail-schwarz notification offizielle-homepage passwort pinterest rss schliessen share-blauaufweiss share-weissaufblau snapchat suche-grau suche thread_erstellen twitter vimeo whatsapp xing youtube
  Spanien
| FC Barcelona
02.07.2013 - 01:57 Uhr
FC Barcelona

Link zur Transfermarkt - Vereinsseite:

http://www.transfermarkt.at/fc-barcelona/startseite/verein/131

•     •     •

Administrador de Área España / www.transfermarkt.es / blaseio@transfermarkt.es / @tmes_news

Dieser Beitrag wurde zuletzt von PES am 26.01.2019 um 18:05 Uhr bearbeitet
| FC Barcelona |#46541
17.02.2019 - 00:09 Uhr
ich hoffe für meinen Teil das Valverde im Sommer die Koffer packt. Spielerisch ist dies ganz weit weg vom FC Barcelona. Ich sags euch, ohne Messi würde die Mannschaft nicht oben stehen und dies verklärt die wirklichen Leistungen unter Valverde. Wir brauchen wieder einen Trainer der totalen Fußball spielen lässt und wo es spielerisch schön ist und offensiv die Post abgeht.

•     •     •

Messi GOAT des Fußballs
| FC Barcelona |#46542
17.02.2019 - 01:37 Uhr
Aufstellung gesehen -> mich auf ein zwei Bier in einer Bar verabredet und jetzt erst das Ergebnis nachgeschaut.

Valverde hat es geschafft dass ich mir bewusst ein Spiel nicht anschaue und nicht mal im Ticker nachverfolge. Stark!

@The-Power
Für die Einstellung der Mannschaft ist der Trainer verantwortlich. Stimmt diese nicht dann muss er personelle, auch unpopuläre Entscheidungen treffen und andere spielen lassen. Da er als hampelmann aber nur die erste elf beglücken will macht er eben gerade das nicht. Punkt

Ist er nicht in der Lage die Mannschaft zu motivieren, dann muss er weg. Hat er nicht die Eier mal anders aufzustellen und offensiver zu spielen dann muss er weg.
Wir sind nicht Bilbao

Valverde vete ya!

•     •     •

Jugadors, seguidors, tots units fem força.
Son molt anys plens d’afanys,son molts gols que hem cridat i s’ha demostrat, i s’ha demostrat,
que mai ningú no ens podrà tòrcer!!!
| FC Barcelona |#46543
17.02.2019 - 01:56 Uhr
Das schlimme ist, dass es spielerisch von Woche zu Woche schlechter wird.
Zwischenzeitlich gab es mehrfach Phasen wo die Passquote unter 80% lag.
Zuhause, gegen Valladolid....

Dass Valverde auf Flanken und Konter setzte, passt dabei ins Bild. Er ist nicht in der Lage ausserhalb der individuellen Power eine Idee aufs Feld zu bringen.
Spielzüge gibt es nicht mehr und Kombination wie jene von Coutinho und Suarez bleiben eine seltene Ausnahme gegen einen überforderten Gegner.

Am meisten tut mir weh, dass wir so massiv viel Qualität im Kader haben und seit Wochen den ärmsten Fussball spielen, den man sich vorstellen kann.
Gegen Valencia war schon mies, gegen Real war es vielleicht 20 Minuten Fussball, aber gegen Bilbao und gegen Valladolid würde es gemessen am Gegner und eigenem Kader noch viel schwächer.

Ich kapier nicht wie das geht.
Eigentlich ist es unmöglich solche Spieler so viel schwächer zu machen. Das begreife ich nicht.

Zumindest gab es heute das erste Mal seit dem Sevilla Spiel Chancen zu sehen. Nette Abwechslung nach einer katastrophalen ersten Hälfte und einigen Spielen, die zum vergessen waren.
| FC Barcelona |#46544
17.02.2019 - 03:05 Uhr
Zitat von la-vida
Aufstellung gesehen -> mich auf ein zwei Bier in einer Bar verabredet und jetzt erst das Ergebnis nachgeschaut.


Mal abgesehen davon, dass du alles richtig gemacht hast, indem du dir Spiel nicht angesehen hast - warum war die Aufstellung Grund dafür?

Ich finde, die hat EV heute sogar mal ganz gut gewählt. Coutinho für Vidal wäre noch cooler gewesen, aber wir wissen mittlerweile alle, dass das nicht passieren wird.

Ansonsten haben Rakitic (!), Lenglet und Suarez mal ne Pause bekommen und es wurde nicht übermäßig stark rotiert.

Was danach auf dem Platz angeboten worden ist, speziell in Halbzeit, war zwar ne absolute Zumutung, aber darauf hätte man aufgrund der Aufstellung mMn noch nicht zwingend komme müssen.

•     •     •

FC Barcelona - més que un club

#91
#122

Triple 2009/2015
| FC Barcelona |#46545
17.02.2019 - 06:15 Uhr
Vielleicht liegt es daran, dass ich inzwischen älter bin, aber wo sind bitte die Zeiten hin, in denen man Samstag Abend ein Bier aufgemacht und sich auf das Barca Spiel gefreut hat? Hab mich ebenfalls in ein Pub verabschiedet und nun gerade die Zusammenfassung auf DAZN angeschaut. War absolut die richtige Entscheidung, sich den Samstag Abend nicht mit diesem lust- und planlosen Gegurke zu vermiesen. Denn wenn sogar die Zsf fad ist, sagt das einiges aus.

Egal, 3 Punkte und nun voller Fokus auf Lyon bitte. So wie wir zuletzt in La Liga & Copa auftraten, ordnen wir diese Saison scheinbar wirklich alles der CL unter. Kann man geil finden oder nicht. In jedem Fall hat die Mannschaft jetzt in der CL tatsächlich zu liefern - und zwar ohne Wenn und Aber. Lyon wird vieles, aber kein Selbstläufer.
Dieser Beitrag wurde zuletzt von Gershwin am 17.02.2019 um 06:17 Uhr bearbeitet
| FC Barcelona |#46546
17.02.2019 - 09:05 Uhr
Zitat von AustriaKatalan

ich hoffe für meinen Teil das Valverde im Sommer die Koffer packt. Spielerisch ist dies ganz weit weg vom FC Barcelona. Ich sags euch, ohne Messi würde die Mannschaft nicht oben stehen und dies verklärt die wirklichen Leistungen unter Valverde. Wir brauchen wieder einen Trainer der totalen Fußball spielen lässt und wo es spielerisch schön ist und offensiv die Post abgeht.


Wir würden auch mit Messi nicht oben stehen, wenn die beiden Madrider Clubs nicht so schlecht in die Saison gestartet wären. Dieses Jahr war es noch nie so einfach Meister zu werden, da hätten auch Sevilla und Valencia ein Wörtchen mitgeredet, wenn sie eine gute Saison spielen würden.
Das alleine rettet die "gute Stimmung" im Club, nichts anderes.

Zitat von Gershwin

So wie wir zuletzt in La Liga & Copa auftraten, ordnen wir diese Saison scheinbar wirklich alles der CL unter. Kann man geil finden oder nicht.


Valverde hat sich selber in die Situation gebracht mit dem Rom Debakel und wir Fans müssen dafür leiden, in dem wir Woche für Woche absoluten Müll ( gemessen an den Möglichkeiten) zu sehen bekommen. Und zum Dank verlängert man mit diesem Trainer, weil Messi ihn mag. Na, es läuft richtig gut daumen-hoch

•     •     •


11/25/2012 Levante - FC Barcelona: 0 - 4
La Masia XI: Victor Valdes, Martin Montoya, Carles Puyol, Gerard Pique, Jordi Alba,
Xavi,Sergio Busquets, Andres Iniesta, Pedro, Lionel Messi, Cesc Fabregas.


Dieser Beitrag wurde zuletzt von TT_Gamper am 17.02.2019 um 09:10 Uhr bearbeitet
| FC Barcelona |#46547
17.02.2019 - 09:16 Uhr
Man man man da haben wir teilweise im 4-4-2 offensiveren Fussball gespielt.

Bis dato fand ich die erste Saison unter Valverde besser als die zweite.
War bei Lucho leider auch schon so.

Denke nicht trotz Verlängerung das Valverde nächste Saison hier sein wird.

•     •     •

FC Barcelona 18/19 Trainer: Ernesto Valverde
Ter Stegen
Semedo - Umtiti - Pique - Alba
Rakitic - Busquets - Coutinho
Messi
Dembele Suarez

Bank: Cilessen, Roberto, Lenglet, Vermaelen, Murillo, Miranda, Vidal, Arthur, D.Suarez, Alena, Munir und Malcom.

Ziel: La Liga: Platz 1, Copa del Rey: Halbfinale, Champions League: Sieg
| FC Barcelona |#46548
17.02.2019 - 09:34 Uhr
Bei aller Kritik an Valverde (die ich größtenteils teile), ist die Frage nach einem potenziellen Nachfolger natürlich eine durchaus berechtigte.

Einfach nur den Trainer zu tauschen, obwohl kein passender Nachfolger bereitsteht, wäre vermutlich keine sonderlich erfolgsversprechende Variante. Andererseits ist es auch nicht mehr tragbar, dass Valverde weiterarbeiten kann. Wir leben wir oben bereits richtig von anderen Usern geschrieben vil zu sehr von den Ausrutschern der direkten Gegner - und mittlerweile nicht mal mehr das. Bekommt man einen Mann mit Format, gehört gehandelt.

Stand heute gehe ich persönlich davon aus, dass wie die Saison ohne Titelgewinn beenden. Und das ist wirklich keine Schwarzmalerei, sondern der Versuch, unsere Chancen sachlich und nüchtern einzuschätzen.

In La Liga braust Real nach anfänglichen Schwierigkeiten inzwischen mit Vollgas heran, während wir irgendwie durch den Liga-Alltag straucheln und stolpern. Und auch Atléti ist nur unwesentlich weiter entfernt.

Die Copa wird sich mit dem Rückspiel im Bernabeu erledigt haben. So wie wir derzeit auftreten und so sehr, wie Real Entscheidungsspiele gewohnt ist, wird das dort nicht reichen, auch wenn unsere Bilanz bei den Blancos top ist.

Und auf die CL setze ich keinen Euro. Klar gibt es diese Saison im Vergleich zu den letzten jahren - mMn - weniger Qualität im Spitzenfeld, aber das liegt eben auch daran, dass auch wir schwächer sind. Und zwar um ein ganzes Stück als zB noch in der letzten Saison unter Lucho und zT auch letzte Saison. Wird nicht reichen, da leg ich mich fest. Da holt Real vorher den 4. Titel in Folge.
Dieser Beitrag wurde zuletzt von Gershwin am 17.02.2019 um 09:35 Uhr bearbeitet
| FC Barcelona |#46549
17.02.2019 - 10:24 Uhr
@Gershwin Es ist so egal, ob eine passende Alternative bereit steht oder nicht.
Ich behaupte einfach mal, dass es keiner, der hier genannten Nachfolger irgendwie unattraktiver machen würde, als Valverde es tut. Seit Wochen stimmen noch nicht mal die Ergebnisse mehr. Das Spiel gegen Sevilla überblendet und verblendet alles.

Von mir aus soll Pimienta hoch. Immerhin hat der weniger Erfahrung und somit weniger zu verlieren. Gleichzeitig zeigt Barca B mittlerweile eine DEUTLICH KLARERE Idee als das A-Team es tut.

Selbst Koeman, Setien und wie all die Optionen heißen, wären (stand jetzt) die viel besseren Optionen für die nächste Saison.
Mitten in der Saison macht das jetzt keinen Sinn mehr, aber nach der Saison sollte man sich unbedingt trennen.

Zitat von Harry2

Bis dato fand ich die erste Saison unter Valverde besser als die zweite.


Ich finde, dass der Fußball von Hin- zur Rückrunde schlechter wird und nicht von Saison zur Saison.
Die erste Hinrunde war sehr gut. Gemessen am Personal hat Valverde meiner Meinung nach in jeglicher Hinsicht das Maximus rausgeholt.
Es ging dann aber in die Rückrunde, wo aus irgendwelchen Gründen ein Bruch erfolgte, der nie geheilt ist. Die zweite Hinrunde von Valverde setzte dem eine Krone auf und die bisherige Rückrunde ist spielerisch bisher eine reine Katastrophe.
Schaut man sich die letzten Spiele an, so war Girona mit 10 Mann besser als wir mit 11, Valencia hat uns taktisch überfordert, gegen Real hat meine keinerlei Lösungen gefunden, gegen Bilbao war es Nichts (das würde ich ehrlich gesagt nicht mal Fußball mehr nennen wollen) und gegen Valladolid war es 70 Minuten pure Arbeitsverweigerung.
Dazu kommt die Niederlage in der Copa gegen Sevilla. Der 6:1 Sieg überlebendet derzeit alles, war aber ein Ausrutscher. Denn wie kann man 6 schwache und ein richtig gutes Spiel machen ? Anders als mit einem Ausrutscher kann ich mir das nicht begründen.

Zitat von Gershwin

Stand heute gehe ich persönlich davon aus, dass wie die Saison ohne Titelgewinn beenden. Und das ist wirklich keine Schwarzmalerei, sondern der Versuch, unsere Chancen sachlich und nüchtern einzuschätzen.


Ich glaube, dass du nicht der einzige User bist.
Die Champions League kann man mit solchen Leistungen komplett vergessen. Gegen Lyon wird man es packen, weil die individuelle Klasse 120 Mal größer ist. Da wird es meiner Meinung nach keine Probleme geben.
Aber wenn man sich vorstellt, dass man danach auf Juve, Liverpool oder ManCity treffen könnte.... Oder vielleicht sogar Real im Verlauf des Turniers. Da läuft es einem den Rücken runter.

In der Copa hat Real eine super Ausgangslage, hat sich scheinbar wieder gefunden und liefert mittlerweile ab. Die Annahme, dass man gegen Real nicht weiterkommt ist mittlerweile nicht mal mehr übertrieben, sondern eine ernsthafte Überlegung, die im Moment wahrscheinlicher erscheint, als das eigene Weiterkommen.

In der Liga verspielte man sich den gigantischen Vorsprung auf Real bereits. Jetzt scheint der Sprung gar nicht mehr so weit weg zu sein.
Wir spielen immerhin noch gegen Sevilla (A), Real (A), Atletico (H) und Espanyol (H), die uns im letzten Jahr überrascht haben, sowie Celta (A), wo es seit 2015 keinen Sieg mehr gab. Auch Betis (A) oder die Überraschungsmannschaften aus Getafe (H) und Alaves (A) würde ich nicht abschreiben. Das ist aufjedenfall ein brutales Restprogram für uns.
Gegen Sevilla ein Unentschieden, gegen Real die Niederlage und man kann sich von der Meisterschaft eigentlich verabschieden.

In den derzeitigen Verfassungen erscheint mir ein Triple von Real als DEUTLICH realistischer, als ein Triple von uns. Die beiden Spiele gegen Real werden meiner Meinung nach über den Gewinn oder Verlust der beiden nationalen Titel entscheiden.

Ich kann auch die Leute verstehen, die unsere Spiele als "Zeichen des Protests" nicht mehr gucken.
Zitat von la-vida

Valverde hat es geschafft dass ich mir bewusst ein Spiel nicht anschaue und nicht mal im Ticker nachverfolge. Stark!
Wenn man sich die letzten Wochen nur anschaut, dann ist die Lebenserwartung eines jeden Fans doch um Jahre gesunken. Passend dazu finde ich:
Zitat von TT_Gamper

Mir völlig schleierhaft, wie das Camp Nou nicht anfängt zu pfeifen.
Für mich eigentlich unfassbar, dass die Zuschauer so ruhig bleiben bisher.
Die bezahlen die überteuersten Tickets in der Weltgeschichte und bekommen Nichts dafür.
Muss man sich mal vorstellen.

Ich frage mich auch, ob die Socis alle blöd und blind sind. Bei allem Respekt.
Aber ich kann mir wenige Trainer vorstellen, die aus so einer Mannschaft weniger rausholen als man es sich überhaupt erdenken konnte.

Zum Glück läuft heute erstklassiger Fußball.
Freue mich extrem auf Betis - Alaves.
Auch Barca B werde ich heute schauen, falls es übertragen wird.
Bisschen guten Fußball zur Abwechslung brauche ich, sonst sinkt meine Lebenserwartung noch weiter.

Ich bete zu Gott, dass selbst Valverde aus einem Mittelfeld mit Frenkie - Arthur - Sergio in der nächsten Saison nicht kacke spielen lassen kann.
Kommt dann noch ein vernünftiger Stürmer, der konstant trifft und die Rolle von Suarez einnehmen kann, dann kann man eigentlich auch eine Gurke an die Linie hinstellen. Aber schöner wäre natürlich, wenn man einen neuen Trainer bekommt. Das wäre der Königstransfer in meinen Augen.

Schaut euch mal Barca B heute an, falls es auf Facebook, Youtube oder der Homepage übertragen wird. Olot ist ein guter Gegner, könnte ein spannendes Spiel werden.

€: Man hat sich jetzt einige Wochen komplett ausgeruht. Wenn man gegen Lyon kein Feuerwerk ablässt, dann verliere ich endgültig die Hoffnung auf die CL.
Man muss Lyon spielerisch, taktisch und individuell überrollen. Alles andere als ein ganz klarer und/oder souveräner Sieg, wäre eine unfassbarer riesen Enttäuschung in Anbetracht der letzten Spiele, die eigentlich eher ein Auslaufen waren, als tatsächlicher Fußball.
Eigentlich müsste die Mannschaft unfassbare Kraft für die nächsten Wochen haben.
Immerhin gab es eine Woche Pause und gegen Valldolid stand man 60-70 Minuten nur rum.
Dieser Beitrag wurde zuletzt von Projekt-Barca am 17.02.2019 um 10:26 Uhr bearbeitet
| FC Barcelona |#46550
17.02.2019 - 10:46 Uhr
Guckt euch nochmal den zusammenschnitt, von Suarez gestern an, dass ist einfach erbärmlich, wie kann man so viel liegen lassen, der ist natürlich passend zur heißen Phase total außer Form, da hätte ich sogar mindestens einen rein gemacht bei den Chancen.augen-zuhalten

https://twitter.com/BuVideos/status/1096907942882885632?s=19

es wird höchste Zeit für einen Nachfolger, Suarez hat mittlweiler zu oft Ups an downs in einer Saison, spielerisch mit Vidal der schwächste im Kader, das sieht Teilweise extrem steif alles aus bei ihm, selbst die einfachsten Pässe und Ballanahmen.
| FC Barcelona |#46551
17.02.2019 - 10:46 Uhr
Ich habe das gestrige Spiel nicht gesehen, daher erspare ich mir erstmal einen Kommentar dazu.
Aber wie ich bereits zuvor gesagt hatte, ist der Heimsieg angesichts des schweren Programms absolut wichtig gewesen. Pflicht erfüllt !

Ich habe bzgl. der CL eher gemischte Gefühle. Unser Mittelfeld ist derzeit alles andere als wettbewerbstauglich. Sollte Valverde tatsächlich Rakitic und Vidal gemeinsam spielen lassen, verliere ich jeden Glauben an seine Fähigkeiten als Trainer. Alena muss meiner Meinung nach die erste Option neben Rakitic sein, solange Arthur verletzt ausfällt. Vidals Enthusiasmus in Ehren, aber so viele Bälle, die ihm im letzten Angriffsdrittel verloren gehen, können zu gefährlichen Kontern führen, die uns sehr wehtun werden, auch bzw. Vor allem gegen die pfeilschnellen Aussenbahnspieler von Lyon.
| FC Barcelona |#46552
17.02.2019 - 11:00 Uhr
,,Wir waren nicht der FC Barcelona, der wir sein wollten. Die einzig guten Nachrichten sind die 3 Punkte und das wir zurück auf der Siegerstrasse sind, aber wir müssen uns bis Dienstag schleunigst verbessern, wenn das was werden soll!“

Pique nachdem Spiel.

Die Spieler wissen das es gerade schwach läuft, da muss der Trainer was machen, sollte nichts passieren, weiß ich nicht, da sollten dann auch mal irgendwann in der Mannschaft zweifel über EVs Fähigkeiten als Trainer kommen.

Es nervt auch das Messi selbst dann gesucht wird, wenn andere deutlich!! besser stehen, selbst wenn er von 4 Gegenspielern umringt wird,wird er gesucht, dass ist manchmal einfach contraproduktiv. Ich weiß nicht ob das Vorgabe von EV ist, was traurig wäre, da man bei diesem Spielermaterial etwas mehr kollektive Varianz ins Spiel integrieren muss!!!
Dieser Beitrag wurde zuletzt von Heisenberg-jr am 17.02.2019 um 11:17 Uhr bearbeitet
| FC Barcelona |#46553
17.02.2019 - 11:20 Uhr
Zitat von Projekt-Barca

Zitat von TT_Gamper

Mir völlig schleierhaft, wie das Camp Nou nicht anfängt zu pfeifen.

Für mich eigentlich unfassbar, dass die Zuschauer so ruhig bleiben bisher.
Die bezahlen die überteuersten Tickets in der Weltgeschichte und bekommen Nichts dafür.
Muss man sich mal vorstellen.


Ich denke sogar, dass die Zuschauer im Stadion ebenfalls einen Anteil an der Leistung haben. Wenn man von außen den Eindruck bekommt, dass alles gut läuft, warum sollte man was ändern? Die Spieler würden sich sehr viel mehr hinterfragen, wenn das Stadion seinen Unmut deutlich ausdrücken würde. Denn dann würden die unangenehmen Fragen gestellt werden.
Dass Pique erst jetzt die Leistung des Teams hinterfragt ist für mich ein deutliches Zeichen der berühmten Comfort Zone.

•     •     •


11/25/2012 Levante - FC Barcelona: 0 - 4
La Masia XI: Victor Valdes, Martin Montoya, Carles Puyol, Gerard Pique, Jordi Alba,
Xavi,Sergio Busquets, Andres Iniesta, Pedro, Lionel Messi, Cesc Fabregas.

| FC Barcelona |#46554
17.02.2019 - 11:33 Uhr
Zitat von Projekt-Barca

@Gershwin Es ist so egal, ob eine passende Alternative bereit steht oder nicht.
Ich behaupte einfach mal, dass es keiner, der hier genannten Nachfolger irgendwie unattraktiver machen würde, als Valverde es tut. Seit Wochen stimmen noch nicht mal die Ergebnisse mehr. Das Spiel gegen Sevilla überblendet und verblendet alles.

Von mir aus soll Pimienta hoch. Immerhin hat der weniger Erfahrung und somit weniger zu verlieren. Gleichzeitig zeigt Barca B mittlerweile eine DEUTLICH KLARERE Idee als das A-Team es tut.

Selbst Koeman, Setien und wie all die Optionen heißen, wären (stand jetzt) die viel besseren Optionen für die nächste Saison.
Mitten in der Saison macht das jetzt keinen Sinn mehr, aber nach der Saison sollte man sich unbedingt trennen.

Ich persönlich finde nicht, dass es vollkommen egal ist, wer im Fall des Falles Nachfolger wird. Kommt das Board theoretisch mit einem Wenger oder Henry um die Ecke, brennt der Hut lichterloh. Da behalte ich vorher Valverde, bei aller berechtigten Kritik an ihm.

Quique Setién kann ich überhaupt nicht einschätzen. Der Betis-Fußball, den ich unter ihm bisher so gesehen habe, hat mir aber ganz gut gefallen. Aber er wäre der nächste Coach, der noch nie ein Top-Team trainiert hat. Weiß nicht, ob ich das schon wieder haben will.

Koeman wäre möglicherweise kein Fehler. Auch MvB könnte ich mir unter Umständen vorstellen. Beide aber sicherlich auch aus nostalgischen Gründen.

Zustimmung jedenfalls, dass das 6:1 gegen Sevilla viele aktuelle Probleme bei uns überdeckt hat, zumindest eine kurze Zeit lang. War am Ende womöglich mehr Fluch als Segen, dass wir dieses Spiel so fulminant gewonnen haben. Einige sehen dadurch erneut keinen Anlass, die Komfortzone zu verlassen.

Ich würde ja gerne schreiben, dass ich vollstes Vertrauen habe, dass das Board die Trainerfrage kompetent und zukunftsträchtig lösen wird, aber ganz ehrlich gesagt: Nein, habe ich nicht. Inzwischen eigentlich überhaupt nicht mehr. Valverdes Vertrag zu verlängern, um ihm nach seiner Entlassung (die so oder so kommen wird - wenn nicht im Sommer, dann halt im Herbst '19 ff) noch Millionen an Abfindung zahlen zu müssen, war ja der nächste Schildbürgerstreich.


@ Stimmung im CN:
Keine Ahnung, wie das in der kälteren Jahreszeit so ist, aber bei den Spielen, die ich - überwiegend im Sommer und Herbst - in BCN besucht habe, tummelten sich gutteils Touris und da obendrein viele aus Asien auf der Tribüne. Dass sich unter diesen 1x-Besuchern bzw Leuten, die für nette Fotos und ein paar "aaahs" und "ooohs" bei Messi-Aktionen in die Stadt gereist sind, eher unterproportional viele Zuseher befinden, die auch mal Unmut äußern, wenn die Mannscaft schwach spielt, halte ich dann doch für recht unrealistisch. Dazu sind diese Fans in Summe viel zu wenig nah an Klub und Team dran.

Was nicht heißen soll, dass es nicht ausreichend Culés im Stadion gäbe, die aktuell mal Dampf ablassen sollten. Zeit wär's.
Dieser Beitrag wurde zuletzt von Gershwin am 17.02.2019 um 11:44 Uhr bearbeitet
| FC Barcelona |#46555
17.02.2019 - 12:04 Uhr
Gute Einschätzung von Espn mMn, wir sind aktuell alles andere als einer der Favoriten auf die CL.

https://youtu.be/a8_bBNoo8IQ

alles steht und fällt mit Messi, was einfach schwach ist, bei diesem Kader, es ist gefühlt wie bei Argentinien, nur das Barca deutlich mehr Qualität hat, wovon man aber nichts sieht,stellt Messi verdammt nochmal einen vernünftigen Trainer hin.
| FC Barcelona |#46556
17.02.2019 - 13:42 Uhr
Es wundert mich ja nicht, dass mit keiner einzigen Silbe die eindeutige Steigerung in der zweiten Halbzeit erwähnt wird. Die Jungs sind nach einer absolut indiskutablen ersten Halbzeit mit deutlich mehr Engagement und Konzentration aus der Kabine gekommen. Wieder einmal eine Steigerung nach Halbzeitansprache, was natürlich nicht in das Weltbild vieler User passt und deshalb wohl verschwiegen wird.

Die erste Halbzeit war miserabel. Messi allen voran, aber auch Alena, Vidal, Sergi, Dembélé (warum auch immer der von einigen stark gesehen wurde), Alba und Boateng hatten erhebliche Probleme. In der zweiten Halbzeit, ohne dass dies hier auch nur ansatzweise postiv herausgestellt wurde (warum auch, schließlich wären das positive Worte und die sind zurzeit ja verboten), hat man dann aber deutlich besser gespielt.

Letztlich darf das Spiel gerne 5:0 ausgehen, wenn man nicht so stümperhaft seine Chancen liegen lässt. Ob Messis Elfmeter, Boatengs Lauf alleine auf Masip und Suarez traurige Aktionen. Dazu hat Masip einfach auch ganz stark gehalten in einigen Situationen. Dennoch war das in der zweiten Halbzeit insgesamt druckvoll, und auch mit einigen schönen Kombinationen verbunden. Messi hat sich sichtbar gefangen, Alena nach schwacher erster Halbzeit richtig stark aufgespielt, und Sergi hat sich ebenfalls deutlich besser präsentiert und Akzente setzen können – das hat uns enorm geholfen.

Witzig ist aber natürlich, dass drei (?) federführende Kritiker hier erwähnen, dass sie das Spiel nicht gesehen haben, und es sich dennoch nicht nehmen lassen, ihre – selbstverständlich extrem negative – Einschätzung kundzutun. Sorry, aber mehr offensichtliche Befangenheit bei der Einschätzung der derzeitigen Situation geht ja gar nicht, das sagt eigentlich alles in puncto Objektivität aus.

Die erste Halbzeit war eine der schlechtesten, die ich seit langem von Barcelona gesehen habe. Die zweite Halbzeit war dagegen über weite Strecken eine enorme Steigerung, und man konnte sich einen Haufen von Top-Chancen kreieren. Wer dieses Spiel – als Paradebeispiel für zwei vollkommen unterschiedliche Halbzeiten – nicht gebührend differenziert betrachten kann, der hat meiner Meinung nach jegliche Glaubwürdigkeit in der derzeitigen Situation verspielt.

Zitat von la-vida

@The-Power
Für die Einstellung der Mannschaft ist der Trainer verantwortlich. Stimmt diese nicht dann muss er personelle, auch unpopuläre Entscheidungen treffen und andere spielen lassen. Da er als hampelmann aber nur die erste elf beglücken will macht er eben gerade das nicht. Punkt

Sorry, wenn ich das so sage, aber wenn du das Spiel dazu nicht gesehen kannst, ist eine Diskussion mit dir wohl eher sinnlos. Gestern hatte vor allem Messi in Halbzeit eins null Bock. Da hätte selbst ein Guardiola nichts machen können, alles andere ist doch ein völliger Irrglaube bei dem Status von Messi. In der zweiten Halbzeit war er dann aber ja auch sichtbar aktiver (hat Valverde da etwa die richtigen motivierenden Worte gefunden?).

Auch verstehe ich die Aufregung über die Aufstellung nicht. Valverde hat rotiert, und unmotiviert waren Alena, Vidal, Prince und Vermaelen sicherlich nicht. Einfach nur limitiert, wenn deine Top-Spieler im Angriff (Messi und Dembélé) deutlich underperformen. Falls du mit unpopulären Entscheidungen meinst, dass Messi aufgrund fehlender Lust nicht aufgestellt werden darf, dann ist das hoffentlich nicht dein Ernst. Ja, schön wäre es, wenn das Leistungsprinzip zu 100% greifen würde. Es ist aber vollkommen utopisch, dass Messi zum jetzigen Zeitpunkt auf Basis von etwas anderem als Schonung auf der Bank sitzt. Zumal er ja auch jederzeit aufdrehen kann, wie in der zweiten Halbzeit teilweise geschehen.

Zitat von Heisenberg-jr

alles steht und fällt mit Messi, was einfach schwach ist, bei diesem Kader, es ist gefühlt wie bei Argentinien, nur das Barca deutlich mehr Qualität hat, wovon man aber nichts sieht,stellt Messi verdammt nochmal einen vernünftigen Trainer hin.

Die Abhängigkeit von Messi resultiert daraus, dass alle Spieler stets Messi suchen. Das ist ja in einem gewissen Maße auch sinnvoll, angesichts der Tatsache, dass Messi der GOAT ist und außerdem sein Gehalt nicht gerade aufgrund seiner Fähigkeiten gegen und ohne den Ball rechtfertigt. Allen voran ist diese Abhängigkeit aber unabhängig vom Trainer, und dem Status von Messi geschuldet (und es ist uns seit Jahren ja auch wahrlich gut bekommen, auch wenn es sich vereinzelt (v.a. in ein paar CL-Spielen) sicherlich etwas gerächt hat).

Wer hier glaubt, dass ein anderer Trainer plötzlich Messi, die Spieler um ihn herum und deren Fokus auf Messi verändert, der lebt meiner Meinung nach in einer Märchenwelt und verkennt vollkommen die Realität. Da wird es beim nächsten Trainer dann wohl ein böses Erwachen geben, fürchte ich, und man wird wieder alles auf den Trainer schieben, wenn das Spiel stark von Messi abhängt.

•     •     •

Barça - més que un club!

Mit dem Adler auf der Brust - Forza SGE!

Incredible Steph Curry! o/

Dieser Beitrag wurde zuletzt von The-Power am 17.02.2019 um 13:50 Uhr bearbeitet
| FC Barcelona |#46557
17.02.2019 - 13:43 Uhr
Zitat von Heisenberg-jr

...

Es nervt auch das Messi selbst dann gesucht wird, wenn andere deutlich!! besser stehen, selbst wenn er von 4 Gegenspielern umringt wird,wird er gesucht, dass ist manchmal einfach contraproduktiv. Ich weiß nicht ob das Vorgabe von EV ist, was traurig wäre, da man bei diesem Spielermaterial etwas mehr kollektive Varianz ins Spiel integrieren muss!!!


Diese Verhaltensweise war aber bereits unter Enrique und Martino absolut identisch, das ist nichts neues.
Daher ist das Spiel Barca's ohne Messi zumindest schon mal etwas unberechenbarer für den Gegner...

•     •     •

“Football is simple. But nothing is more difficult than playing simple football.”
---
“If you play on possession, you don’t have to defend, because there’s only one ball”
---
28.05.2011 - kurz nach Abpfiff
Frage: Wie bewerten Sie den Auftritt des FC Barcelona?
Ferguson: Es ist das beste Team, gegen das wir jemals gespielt haben. Ich nehme das hin, auch wenn es mir nicht leicht fällt. Niemand hat uns jemals so verprügelt. Sie genießen den Fußball.
| FC Barcelona |#46558
17.02.2019 - 14:23 Uhr
Habe das Spiel nun geschaut, 2te Halbzeit war deutlich besser, man kann das Spiel auch 4-5 - 0 beenden.

Suarez. augen-zuhalten
Passend zur heißen phase wieder so eine Form von ihm, aber wenigstens kam er überhaupt wieder zu Chancen, gegen Bilbao und Valencia, hatte er kaum Chancen. Ich denke aber, er trifft wieder.

Messi hätte hier auch mit 2 Toren und 3 Vorlagen rausgehen können, schade.

Valverde hat nachdem Spiel gesagt, dass der Fokus, auf dem CL Spiel liegt, deshalb hat man heute evtl. etwas Unkonzentriert gespielt, ich hoffe wir sehen was davon, dass der Fokus wirklich auf dem Lyon Spiel liegt.

übrigens: https://twitter.com/FCBarcelona_cat/status/1097111211160805378?s=19

Umtiti hat das grüne Licht von den Ärzten erhalten.

Vermaelen hat sich Verletzt. silent

Real verliert, der Abstand beträgt nun 9 Zähler, zu Atleti 7. Gewinnt man in Sevilla (was schwer wird dort) kann man eig entspannt nach Madrid fahren.
Ich will damit aber nicht die eigene Leistung relativieren, wie Piqué nachdem Spiel gesagt hat, die Mannschaft muss Arbeiten, damit man der FC Barcelona ist, den man erwartet, ich denke nicht das dies leere Worte von ihm sind.
Dieser Beitrag wurde zuletzt von Heisenberg-jr am 17.02.2019 um 14:24 Uhr bearbeitet
| FC Barcelona |#46559
17.02.2019 - 14:42 Uhr
Zitat von The-Power
Es wundert mich ja nicht, dass mit keiner einzigen Silbe die eindeutige Steigerung in der zweiten Halbzeit erwähnt wird. Die Jungs sind nach einer absolut indiskutablen ersten Halbzeit mit deutlich mehr Engagement und Konzentration aus der Kabine gekommen. Wieder einmal eine Steigerung nach Halbzeitansprache, was natürlich nicht in das Weltbild vieler User passt und deshalb wohl verschwiegen wird.

Die erste Halbzeit war miserabel. Messi allen voran, aber auch Alena, Vidal, Sergi, Dembélé (warum auch immer der von einigen stark gesehen wurde), Alba und Boateng hatten erhebliche Probleme. In der zweiten Halbzeit, ohne dass dies hier auch nur ansatzweise postiv herausgestellt wurde (warum auch, schließlich wären das positive Worte und die sind zurzeit ja verboten), hat man dann aber deutlich besser gespielt.

Letztlich darf das Spiel gerne 5:0 ausgehen, wenn man nicht so stümperhaft seine Chancen liegen lässt. Ob Messis Elfmeter, Boatengs Lauf alleine auf Masip und Suarez traurige Aktionen. Dazu hat Masip einfach auch ganz stark gehalten in einigen Situationen. Dennoch war das in der zweiten Halbzeit insgesamt druckvoll, und auch mit einigen schönen Kombinationen verbunden. Messi hat sich sichtbar gefangen, Alena nach schwacher erster Halbzeit richtig stark aufgespielt, und Sergi hat sich ebenfalls deutlich besser präsentiert und Akzente setzen können – das hat uns enorm geholfen.

Witzig ist aber natürlich, dass drei (?) federführende Kritiker hier erwähnen, dass sie das Spiel nicht gesehen haben, und es sich dennoch nicht nehmen lassen, ihre – selbstverständlich extrem negative – Einschätzung kundzutun. Sorry, aber mehr offensichtliche Befangenheit bei der Einschätzung der derzeitigen Situation geht ja gar nicht, das sagt eigentlich alles in puncto Objektivität aus.

Die erste Halbzeit war eine der schlechtesten, die ich seit langem von Barcelona gesehen habe. Die zweite Halbzeit war dagegen über weite Strecken eine enorme Steigerung, und man konnte sich einen Haufen von Top-Chancen kreieren. Wer dieses Spiel – als Paradebeispiel für zwei vollkommen unterschiedliche Halbzeiten – nicht gebührend differenziert betrachten kann, der hat meiner Meinung nach jegliche Glaubwürdigkeit in der derzeitigen Situation verspielt.

Zitat von la-vida

@The-Power
Für die Einstellung der Mannschaft ist der Trainer verantwortlich. Stimmt diese nicht dann muss er personelle, auch unpopuläre Entscheidungen treffen und andere spielen lassen. Da er als hampelmann aber nur die erste elf beglücken will macht er eben gerade das nicht. Punkt

Sorry, wenn ich das so sage, aber wenn du das Spiel dazu nicht gesehen kannst, ist eine Diskussion mit dir wohl eher sinnlos. Gestern hatte vor allem Messi in Halbzeit eins null Bock. Da hätte selbst ein Guardiola nichts machen können, alles andere ist doch ein völliger Irrglaube bei dem Status von Messi. In der zweiten Halbzeit war er dann aber ja auch sichtbar aktiver (hat Valverde da etwa die richtigen motivierenden Worte gefunden?).

Auch verstehe ich die Aufregung über die Aufstellung nicht. Valverde hat rotiert, und unmotiviert waren Alena, Vidal, Prince und Vermaelen sicherlich nicht. Einfach nur limitiert, wenn deine Top-Spieler im Angriff (Messi und Dembélé) deutlich underperformen. Falls du mit unpopulären Entscheidungen meinst, dass Messi aufgrund fehlender Lust nicht aufgestellt werden darf, dann ist das hoffentlich nicht dein Ernst. Ja, schön wäre es, wenn das Leistungsprinzip zu 100% greifen würde. Es ist aber vollkommen utopisch, dass Messi zum jetzigen Zeitpunkt auf Basis von etwas anderem als Schonung auf der Bank sitzt. Zumal er ja auch jederzeit aufdrehen kann, wie in der zweiten Halbzeit teilweise geschehen.


Deine, sowie wenige weitere-, vereinzelte Beiträge sind nahezu der einzige Lichtblick in diesem mittlerweile gefühlt-, tristen Barca Forum wo es anscheinend nur noch darum geht, den Untergang des katalanischen Fußballs Woche für Woche förmlich herbei zuschwören und in einem Atemzug ausschließlich einen Mann dafür Verantwortlich zu machen, welcher kurioserweise auch noch von ausgerechnet dem Board unterstützt wird, welches hier überwiegend und annähernd ausschließlich für seine Arbeit in der jüngeren Vergangenheit gelobt wird.
Bezeichnend wie verwirrend gleichermaßen.

Insbesondere der Absatz, in welchem Du auf die wesentlich bessere 2-te Hälfte gegen Valladolid verweist sowie darauf, dass diese Tatsache hier vor lauter "Hasstiraden" nicht mit einem Wort Erwägung findet, bestätigt wohl auch mich in meiner Annahme, dass hier teilweise unbegründet weitergepoltert wird, ganz einfach weil es hier schon so etwas wie traditionelle Züge angenommen hat und man sich in seiner Wahrnehmung lediglich anhand der Einschätzungen und Beurteilungen von dritten Usern bestätigt fühlt, obwohl man selbst das Spiel gar nicht selbst verfolgt hat.

Es ist halt immer wesentlich einfacher auf einen fahrenden Zug aufzuspringen, als diesen - entgegen eigener angeeigneter Gewohnheiten - kurzerhand mal zu und stoppen um nachzuschauen, mit wem ich da eigentlich "blind" mitfahre.

Natürlich ist das alles andere als befriedigend, was man als Barca-Anhänger derzeit geboten bekommt.
Allerdings frage ich mich dann manchmal, was so einige User hier vor Amtsantritt eines Valverde von diesem erwartet haben-, was für ein Spektakel an Attacke-Fußball dieser hier wöchentlich abbrennen lässt.
Sicherlich ist das grundlegend eher limitiert was wir zu sehen bekommen und auch meine Erwartungshaltung war eine andere.

Aber genau da liegt mein Problem:
Wer garantiert einem, dass es unter einem der genannten Potentiellen Trainer-Alternativen eben diesen Hurra-Fußball wieder zu sehen gibt, welchen wir uns alle herbei sehnen.
Denn das war eigentlich auch die Hoffnung, als die Verpflichtung von Valverde bekanntgegeben wurde.
Jetzt stellen wir aber fest, dass wir uns getäuscht haben und er unseren Erwartungen bezüglich Spielwitz und eindeutiger Marschroute nicht wirklich gerecht wird.

Sich dann an dieser Stelle an das Rednerpult zu stellen und zu behaupten, "egal wer kommt..., schlechter als unter dem Basken gegenwärtig kann es nicht laufen" ist in etwas so, als wenn man zum Wahrsager geht, seine Glaskugel auf dem Boden zerschmettert, Ihm 2-3 Scherben in die Hand legt und gleichzeitig verlangt einem eine positive Zukunft vorauszusagen. Ganz einfach weil..., schlechter geht ja schon mal nicht mehr.

Selbstverständlich kann man nicht ausschließen, dass mit einem anderen Coach frischer Wind, neue Abläufe und kreativere Automatismen eher wieder greifen bzw. es den Spielern leichter fällt diese auf dem Platz umzusetzen. Aber was will man als Vorstand einem Valverde gegenwärtig eigentlich vorwerfen?
"Die Ergebnisse stimmen zwar, aber die Jungs spielen einfach scheiße.
Das können wir nicht dulden, die Fans brauchen mehr Spektakel."
Wenn dann brotlos gezaubert wird, aber keine Titel gewonnen werden (was wir hier auch bereits erleben durften) heißt es dann: "Super Trainer, Meisterschaft und Pokal geschenkt aber richtig toll dieses 'Hacke Spitze 123'!" Die Erfahrungen des letzten Jahrzehnts zeigen doch, dass solch ein Szenario zwar zu zunächst Genugtuung mit sich bringt, unterm Strich als Resultat jedoch ebenso große Enttäuschungen stehen auf die auch keiner hier so richtig Bock hat.

Ich bin hin und her gerissen und (ohne Valverde hier ungewollt bis auf's Blut zu verteidigen) habe nur Bammel davor, vom Regen in die Traufe zu kommen.
So hoffe ich einfach nur, dass am Ende der Saison wenigstens die Meisterschaft und ggf. eine CL-Final-Teilnahme stehen, um im Anschluss alles in Ruhe reflektieren zu lassen und daraus aufschlussreiche Erkenntnisse gewinnen zu können, die eine Saison '19/'20 idealerweise spielerisch ein einem glänzenderen Licht dastehen lassen.
Wie genau man das anstellt und ob mit Valverde oder ohne Ihn, ist gegenwärtig wohl nicht wirklich abzusehen.

Bis dahin sollten wir uns schlicht weg damit abfinden, dass es wohl erstmal nicht besser wird und einfach mal hoffen, dass die Jung da sind wenn es drauf ankommt.
So, wie es im bisherigen Saisonverlauf immerhin der Fall war...

•     •     •

“Football is simple. But nothing is more difficult than playing simple football.”
---
“If you play on possession, you don’t have to defend, because there’s only one ball”
---
28.05.2011 - kurz nach Abpfiff
Frage: Wie bewerten Sie den Auftritt des FC Barcelona?
Ferguson: Es ist das beste Team, gegen das wir jemals gespielt haben. Ich nehme das hin, auch wenn es mir nicht leicht fällt. Niemand hat uns jemals so verprügelt. Sie genießen den Fußball.
| FC Barcelona |#46560
17.02.2019 - 15:53 Uhr
Höchst interessant das Ganze...

Wird Valverde kritisiert, bzw einzelne positive Aspekte nicht hervorgehoben, stehen The-Power, La Masia und Co Gewehr bei Fuß...

Im anderen Eck die Fraktion um la-vida und Projekt-Barca, deren Unmut über EV nicht zu überlesen ist und scheinbar jede Möglichkeit nutzen diese kund zu tun.

Das Paradoxe an dieser Sache - Eigentlich wollen beide Fraktionen das Gleiche > Ernesto sollte sich nach dieser Saison nicht mehr Barca Trainer nennen dürfen.

Das wäre für das Forum, das Auge und Ernesto selbst die einzig richtige Entscheidung.
  Post-Optionen

Den kompletten Thread wirklich löschen?


  Paten-Optionen

Möchtest Du den Beitrag wirklich löschen?

  Diesen Beitrag alarmieren
  Diesen Beitrag alarmieren
  Lesezeichen
  Abonnierte Threads
  Guter Beitrag
  Guter Beitrag
  Guter Beitrag
  Post-Optionen
Nutze die Thread-Suche, wenn Du diesen Post in einen anderen Thread verschieben möchtest. Drücke Thread erstellen, wenn aus diesem Post ein eigenständiger Thread werden soll.